MVTec Software GmbH
 

Bin-Picking-Anwendung mit MVTec HALCON sorgt für Produktivitätssteigerung

Kurze Taktzeiten, wenig Ausschuss, minimale Lagerhaltung – die Fabrik der Zukunft arbeitet vernetzt und in hohem Maße wirtschaftlich. Hierfür sind immer flexiblere und schnellere Fertigungsprozesse erforderlich, die mithilfe von Robotern und 3D-Technologien realisiert werden können. Eine große Rolle spielt dabei die industrielle Bildverarbeitung. Ein Spezialist dafür ist die Pose Automation GmbH, ein Certified Integration Partner von MVTec. Das Unternehmen hat sich auf Hightech-Systeme für Bildverarbeitung und Robotik spezialisiert.

Für einen Kunden aus dem Bereich der Tiermedizin entwickelten sie eine maßgeschneiderte Roboterzelle, in der Katheter in eine Verpackungsmaschine einsortiert werden. Die robuste und flexible Bildverarbeitungssoftware MVTec HALCON wurde dabei eingesetzt, um die Position und Lage der zu greifenden Objekte zu lokalisieren.

Die Applikation

Im Anschluss an die Produktion werden die Katheter auf einem Förderband in großen Mengen ungeordnet bis in den Greifbereich des Roboterarms transportiert. Zur schnellen Erkennung der einzelnen Teile ist das System mit einer Ensenso 3D-Kamera ausgestattet. Die Kamera erfasst die durcheinander liegenden Katheter und liefert davon eine dreidimensionale Punktwolke. Das angeschlossene Bildverarbeitungssystem berechnet daraus Position und Lage der zu greifenden Objekte. Der Roboter steuert sie gezielt an, greift je zwei Stück pro Durchlauf und legt diese einzeln in Formatrohre ein. Sowohl das Erkennen und Ergreifen unterschiedlicher Katheter-Ausführungen als auch weitere Montageschritte, wie das Anbringen von Schlauchstücken, sind möglich. Auf diese Weise lassen sich verschiedene Katheter von unterschiedlichen Produktionsmaschinen auf der gleichen Verpackungsanlage einpacken.

Die Bildverarbeitungssoftware

Softwareseitig arbeitet Pose Automation mit der marktführenden Bildverarbeitungssoftware MVTec HALCON. „Wir bieten unseren Kunden damit ein Maximum an Produktsicherheit und Produktivität“, so Pose. Anpassbar an fast jedes Fertigungsverfahren, ist die in der Anwendung integrierte Software für raue Umgebungsbedingungen ausgelegt und enthält Schnittstellen zu verschiedenen anderen gängigen Systemen – ganz im Sinne der Industrie 4.0.

Ergebnis

Dank der flexiblen Applikation kann die Auslieferung der Ware exakt an den Kundenbedarf angepasst und die Lagerhaltung der fertigen Produkte minimiert werden. Dies steigert die Produktivität, u.a. durch die optimale Anpassung an die Auslastung der Fertigung.

Die vollständige Success Story können Sie hier herunterladen.

 

Quellen:
Texte: IDS Imaging Development Systems GmbH
Bilder: Pose Automation GmbH