MVTec Software GmbH
 

MVTecs neue Software-Releases auf der VISION und weltweit

München, 13. Dezember 2018 – Die MVTec Software GmbH hat im November auf der VISION in Stuttgart die neuen Software-Releases HALCON 18.11 und MERLIC 4 einem breiten Publikum vorgestellt. Der führende Anbieter von Machine-Vision-Standardsoftware nutzte die Weltleitmesse für Bildverarbeitung, um seine Innovationen in spannenden Live-Demos zu präsentieren. Ein Schwerpunkt lag dabei auf den Themen Deep Learning, Embedded Vision und Deflektometrie.

Die MVTec Software GmbH auf der VISION 2018

Die aktuelle HALCON-Version bietet MVTec seit dem 30. November 2018 auf seiner Website zum Download an. Das Release enthält bahnbrechende, neue Features, die sowohl von Anwendern als auch Entwicklern sehr gut angenommen werden. MERLIC 4, die neue Version der Software für die schnelle Erstellung von Machine-Vision-Komplettlösungen, wird am 15. Februar 2019 erscheinen.

 

HALCON 18.11 mit semantischer Segmentierung
Als ein herausragendes Feature von HALCON 18.11 wurde auf der VISION 2018 die semantische Segmentierung präsentiert: Hierbei können mithilfe von Deep Learning und Convolutional Neural Networks (CNNs) trainierte Objekt-, Merkmals- oder Fehlerklassen pixelgenau segmentiert werden. Dies unterstützt beispielsweise das Erkennen von Objekten mit einer sehr heterogenen Textur. Darüber hinaus markiert das ebenso neue Feature der Objektdetektion die gesuchten Objekte im Bild je durch ein umschreibendes Rechteck (eine sogenannte Bounding Box). So wird beispielsweise das Zählen von Objekten innerhalb eines Bildes ermöglicht. MVTec bietet für alle KI-basierten Prozesse vortrainierte Deep-Learning-Netzwerke.

Ebenso enthält das aktuelle HALCON-Release zahlreiche neue Features für Entwickler. Beispielsweise zeigt die integrierte Entwicklungsumgebung HDevelop jetzt Detailinformationen zu wichtigen Handle-Variablen an. Zu den weiteren neuen Funktionen zählen „Dictionaries“ für die komfortable Verwaltung komplexer Daten und eine Hilscher CifX-Schnittstelle für die Kommunikation mit nahezu allen industriellen Feldbus-Protokollen.

 

MERLIC 4 ermöglicht Parallelisierung
Auch zu MERLIC 4 demonstrierten die MVTec-Experten auf der VISION viele neue, praktikable Features für eine stark verbesserte Nutzerfreundlichkeit. Hervorzuheben ist hier insbesondere die Parallelisierung, also die parallele Ausführung mehrerer Tools. Dadurch können beispielsweise Mehrkamera-Systeme besser implementiert und Rechenkapazitäten effizienter genutzt werden. Überdies lässt sich MERLIC nun über Hilscher-Karten noch besser durch Feldbus-Kommunikationsprotokolle (wie etwa PROFIBUS oder PROFINET) in Automatisierungslösungen integrieren.

„Wie bereits auf den vergangenen Veranstaltungen gestaltete sich unser Auftritt auf der VISION wieder äußerst erfolgreich. Es herrschte jeden Tag großer Andrang von Fachbesuchern, Partnern und Journalisten gleichermaßen, die von unseren Produktpräsentationen und Live-Demos begeistert waren. Zudem freut es uns besonders, dass auch unsere Forumsvorträge und die Präsenz bei den Industrial Vision Days, an der School of VISION sowie auf dem Standardisierungs-Stand der Messe besonders beliebt waren“, betont Dr. Olaf Munkelt, Geschäftsführer von MVTec.

 

HALCON World Tour verzeichnet Besucherrekord
Wertvolle Informationen über die neuesten Features und Vorteile von HALCON 18.11 erfahren Anwender aus erster Hand auf der HALCON World Tour, die noch bis zum ersten Quartal 2019 andauert. Diese bewährte, internationale Präsentationsreihe startete sehr erfolgreich Mitte November in Japan. Dabei nahmen mehr als 1.500 Besucher teil – ein Rekord für MVTec. Veranstaltet wird die Tour von den MVTec-Vertriebspartnern. Sämtliche Termine finden sich unter www.mvtec.com/de/news-presse/halcon-events.