MVTec Software GmbH
 

Über Embedded Vision

Embedded Vision

Embedded-Geräte bieten im Vergleich zu Industrie-PCs zunehmend mehr Leistung bei geringeren Kosten. Dies ermöglicht die Ausführung von Bildverarbeitungsanwendungen auch auf diesen Geräten und nicht nur auf PC-basierten Systemen. Typischerweise versteht man unter Embedded-Geräten Vision-Sensoren, Smartsensoren, Smartkameras und Single-Board-Computer.

MVTecs "Embedded Vision" bietet Softwarelösungen, die speziell auf die Anforderungen von Embedded-Vision-Geräten zugeschnitten sind. Bereits bei der Entwicklung unserer Softwareprodukte achten wir darauf, dass diese eine optimale Performance auf allen Plattformen (PC & Embedded) erreichen. Die Software von MVTec nutzt spezielle Beschleunigungstechnologien – wie die automatische Operator-Parallelisierung, GPU-Beschleunigung oder die NEON-Befehlssatzerweiterung – welche eine enorme Leistungssteigerung auf Arm®-basierten Plattformen ermöglicht.

Um die Implementierung zu optimieren, unterstützt unsere Software auch alle relevanten Schnittstellen, wie z.B. GigE Vision und Video4Linux zur Bildaufnahme oder die OPC UA-Schnittstelle zur Kommunikation mit der Anlagensteuerung.

Abgerundet wird das Portfolio durch zusätzliche Dienstleistungen, die MVTec im Bereich Embedded Vision anbietet. Dazu gehören Individualisierung (Customizing), Machbarkeitsstudien, professioneller technischer Support und vieles mehr.

Produkt-Labels "Ready for" und "Powered by" ...

Ready for HALCON
Ready for MERLIC
Powered by HALCON
Powered by MERLIC

Die Embedded-Vision-Produkte, welche auf den Unterseiten innerhalb des linken Menüs gelistet sind, tragen das Label "ready for" oder "powered by" HALCON bzw. MERLIC. Sie kennzeichnen, in welcher Weise MVTec-Software in diesen Produkten eingesetzt wird.

"Ready for" bedeutet, dass unsere Software auf diesen Geräten erfolgreich getestet wurde und für sie verfügbar oder bereits vorinstalliert ist. Diese Produke bieten höchste Flexibilität bei der Erstellung von Embedded-Vision-Anwendungen.

"Powered by" bedeutet, dass Teile unserer Software fest in der jeweiligen Hardware implementiert sind und die Hauptfunktionen dieser Geräte ermöglichen. Es handelt es sich hierbei also um integrierte, einfach zu bedienenden Lösungen. Mit diesen Produkten ist es möglich, Embedded-Vision-Anwendungen allein durch Konfiguration zu erstellen.

HALCON für Arm-basierte Plattformen

HALCON für Arm-basierte Plattformen

Eine große Vielzahl an Embedded-Vision-Anwendungen basiert auf Arm®-Architekturen. Die Software HALCON kann in vollem Umfang auf sehr vielen Arm-basierten Plattformen eingesetzt werden. Es läuft standardmäßig und ohne weitere Konfiguration, sodass Sie Ihre Embedded-Vision-Aufgaben auf Arm-Architekturen ideal lösen können.

HALCON für Arm-basierte Plattformen downloaden.

 

Features

  • Profitieren Sie von HALCONs Machine-Vision-Leistungsfähigkeit auf Arm-basierten Plattformen
  • Nutzen Sie alle HALCON-Funktionen
  • Führen Sie HDevelop-Programme auf Ihrer Plattform aus (basierend auf der HDevEngine)
  • Integrieren Sie leistungsfähige Bildverarbeitung in Ihre individuelle Machine-Vision-Anwendung
  • "Ready-to-go": Wenn Sie HALCON heruntergeladen haben, läuft es sofort und ohne weitere Portierungsmaßnahmen auf Ihrer Arm-basierten Plattform.

Lesen Sie mehr in der begleitend herausgegebenen Pressemeldung von MVTec.

 

Mindest-Systemanforderungen

HALCON läuft auf allen Arm-basierten Plattformen, die die folgenden Systemanforderungen erfüllen:   

Software-AnforderungenHardware-Anforderungen
Linux with hidraw Kernel supportArmv7-A with NEON Support (32-Bit)
hardfloat ABI256 MB RAM
glibc: 2.17USB host port
gcc: 4.8
libstdc++.so: 6.0.18

   

Unterstützte Plattformen

Generell läuft HALCON auf einer großen Vielzahl von Arm-basierten Plattformen. Die Folgenden wurden eingehend von MVTec getestet:

  • NVIDIA Jetson TX2
  • NVIDIA Tegra TK1
  • Raspberry Pi 3B, inkl. Unterstützung des Kamera-Moduls
  • Toradex Apalis TK1 auf dem Ixora Carrier Board
  • Xilinx Zynq-7000 (Xilinx Zedboard)

HALCON wurde auch erfolgreich auf Armv7-A mit NEON-Unterstützung getestet, wie Cortex A5, A7, A8, A9, A15, zum Beispiel BeagleBoard-xM, PandaBoard, Raspberry Pi 2B.

Leistungsfähigkeit benchmarken mit HPeek

HPeek - Hier herunterladen

HPeek ist ein kostenloses Demoprogramm, mit dem sich Nutzer einen ersten Eindruck von HALCON auf ihrer Arm-basierten Embedded-Plattform verschaffen können. Es zeigt die wichtigsten Funktionen von HALCON für diese Plattformen sowie typische Bildverarbeitungsanwendungen, die direkt auf dem Gerät ausgeführt werden. So können Nutzer die Performance der Software in Verbindung mit ihrem eigenen Hardwaresystem einfach evaluieren.

Außerdem ist keine zusätzliche Lizenz erforderlich, um HPeek auszuführen: Nach dem Download und der Installation läuft es out-of-the-box. Wenn ein Lizenz-Dongle vorhanden ist, können Nutzer mit HPeek sogar Ihre eigenen HDevelop-Skripte ohne Kompilierung auf ihrem Embedded-Gerät ausführen.

Intern basiert HPeek auf der bewährten Technologie der HDevEngine.

Für Raspberry-Pi-Nutzer stellt MVTec zudem ein betriebsfertiges System-Image mit HPeek zur Verfügung. Alle Infos dazu finden Sie hier.

 

Mindest-Systemanforderungen

HALCON läuft auf allen Arm-basierten Plattformen, die die folgenden Systemanforderungen erfüllen:   

Software-AnforderungenHardware-Anforderungen
Linux with hidraw Kernel support **Armv7-A with NEON Support (32-Bit)
hardfloat ABI256 MB RAM
glibc: 2.17USB host port **
gcc: 4.8
libstdc++.so: 6.0.18
X11, FreeType2, Fontconfig *

* required for visualization

** only required for dongle licensing

Erfahren Sie mehr über Embedded Vision mit HALCON: