young guy surfing a big wave in sunshine

HALCON IST FÜR OPTIMALE KOMPATIBILITÄT DESIGNED

Kompatibilität ist ein wichtiger Schlüssel zur Investitionssicherung. Die Bildverarbeitungssoftware, in die heute investiert wird, muss morgen immer noch passen – ganz gleich, wohin der technische Fortschritt uns auch führt und wie auch immer sich die Bedürfnisse der einzelnen Systeme verändern. Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden, unterstützt HALCON nicht nur eine große Anzahl an Bildeinzugsgeräten, sondern auch verschiedene Betriebssysteme und Programmiersprachen.

HALCON funktioniert mit verschiedenen Betriebssystemen

HALCON ist verfügbar für Standard-PCs mit Windows (64-Bit), Linux (64-Bit) und macOS, sowie für Arm®-basierte Plattformen (32- und 64-Bit) mit Linux-Betriebssystem. Dies gilt nicht nur für die Bibliothek, sondern auch für HALCONs interaktive Entwicklungsumgebung HDevelop. Hier finden Sie eine Übersicht über alle unterstützten Betriebssysteme. Darüber hinaus kann MVTec HALCON auch auf verschiedene Hardware-Architekturen portiert werden, z.B. DSPs und spezielle CPUs.

Volle Flexibilität bei der Wahl der Bildeinzugshardware

HALCON enthält eine leistungsfähige Software-Schnittstelle, die einen einheitlichen Zugriff auf verschiedene Bildeinzugsgeräte wie Zeilenkameras, 3D-Kameras und Kameras mit atypischer Auflösung sowie mehr als 8 Bits pro Pixel beinhaltet. Eine Vielzahl gebrauchsfertiger Schnittstellen ermöglichen die Verbindung zu hunderten industriellen Kameras und Framegrabbern (analog, GenICam, GigE Vision, CoaXPress, USB3 Vision, USB, IIDC 1394, MIPI CSI, ...). Selbstverständlich unterstützt HALCON auch alle gebräuchlichen Bildeinzugsstandards.

Aufgrund der offenen Schnittstelle können Sie problemlos weitere Bildeinzugsgeräte in HALCON integrieren. Außerdem können Sie Bilder über ihre jeweilige Speicheradresse an HALCON übergeben.

HALCON holt das Beste aus Ihrer Hardware heraus

HALCON unterstützt eine breite Palette von Prozessortypen - nicht nur für PCs, sondern auch für Embedded-Systeme. Darüber hinaus nutzt HALCON auch aktiv die Leistungsfähigkeit von Multiprozessor- und Multicore-Rechnern, Befehlssatzerweiterungen wie NEON, SSE2, AVX2 und AVX512 und GPU-Beschleunigung.

Mit dem generischen AI Accelerator Interface (AI²) kann HALCON auch unterstützte AI-Beschleunigerhardware nutzen, um den Inferenzteil von Deep-Learning-Anwendungen zu beschleunigen. Solche speziellen Geräte sind vor allem für Anwendungen im Embedded-Umfeld weit verbreitet, kommen aber auch im PC-Umfeld immer häufiger zum Einsatz. Durch die Abstrahierung der Deep-Learning-Modelle von spezifischer Hardware ist das AI Accelerator Interface besonders zukunftssicher. Neben den von MVTec bereitgestellten Plugins ist auch die Integration von kundenspezifischer KI-Beschleuniger-Hardware möglich. Darüber hinaus können nicht nur typische Deep-Learning-Anwendungen über AI² beschleunigt werden. Auch alle "klassischen" Bildverarbeitungsmethoden mit integrierten Deep-Learning-Funktionen, wie z.B. HALCONs Deep OCR, profitieren hiervon.

Einfache Maschinenkommunikation über DIGITAL I/O Schnittstellen und Geräte

HALCON enthält eine Software-Schnittstelle für digitale I/Os. So können Sie verschiedene I/O-Geräte direkt mit HALCON nutzen. Darüber hinaus bietet HALCON gebrauchsfertige Schnittstellen zu allen SPS-Systemen, die die Standards OPC UA und OPC Classic nutzen. HALCON unterstützt auch die Feldbuskommunikation über die Hilscher-cifX-Schnittstelle. In dieser Konfiguration kommuniziert HALCON auf Client-Ebene mit den OPC UA Servern und ermöglicht so die agilen Produktionsprozesse im Rahmen von Industrie 4.0. Dadurch wird die Effizienz der Produktion (z.B. durch Predictive Maintenance) deutlich gesteigert.  

Windows: Digitale I/O-Geräte von Advantech, Contec, Interface, National Instruments, sowie alle OPC UA und OPC Classic konformen digitalen I/O-Geräte

Linux: Das Linux GPIO Character Device sowie alle OPC UA konformen digitalen I/O-Geräte

macOS: Alle OPC UA kompatiblen digitalen I/O-Geräte

Die Kommunikation über Real-Time-Ethernet oder Feldbusprotokolle kann unter Windows mit Hilscher-Hardware einfach realisiert werden.

HALCON spricht Ihre Programmiersprache

Auf die gesamte HALCON-Bibliothek kann von einer Vielzahl von Programmiersprachen wie C, C++, Python, C# und .NET aus zugegriffen werden. Lesen Sie mehr über die Programmierung mit HALCON.

Erweitern Sie die Funktionalität von HALCON mit Extension Packages

Diese einzigartige Funktion ermöglicht es Ihnen, Ihre bestehenden oder neu entwickelten Bildverarbeitungs-Algorithmen in MVTec HALCON zu integrieren. So erhalten Sie eine gemeinsame Sicht auf alle Bildverarbeitungsbereiche Ihrer Anwendung und erleichtern die Wartung und Weiterentwicklung. Eine offene, ausführlich dokumentierte Schnittstelle ermöglicht es Ihnen, die leistungsfähigen internen Datenstrukturen von HALCON zu nutzen. 

Was möchten Sie als Nächstes tun?

Vertriebspartner finden    mehr technische Daten lesen