MVTec Software GmbH
 

Neueste MERLIC-Features

MERLIC 4

MERLIC 4 erschien am 15. Februar 2019. Mit diesem Release adressieren wir die stärksten Anforderungen des Machine-Vision-Marktes: Parallelisierung, SPS-Integration und 3D-Vision.

Flyer zu MERLIC 4
Infoflyer zu MERLIC 4

Parallelisierung

Ein Highlight der neuen Version ist die parallele Verarbeitung und Ausführung verschiedener Werkzeuge. Dies ermöglicht die einfachere Implementierung von Multikamera-Setups und eine effizientere Nutzung der Systemrechenleistung. So lassen sich nun unterschiedliche Bildverarbeitungsaufgaben in einer Instanz lösen.

3D-Vision-Tools

Zudem bietet die Software 3D-Vision-Tools, die auf Basis von Höhenbildern arbeiten. Damit können Anwender beispielsweise geprägten Text lesen, Höhen prüfen und andere Aufgaben der 3D-Bildverarbeitung lösen. Dafür sind vier neue Werkzeuge enthalten, mit denen sich Bilder von 3D-Kameras so aufbereiten lassen, dass anschließend mit den bestehenden 2D-Tools Aufgaben am Höhenbild durchgeführt werden können.

Prozessintegration mit Real-Time Ethernet und Feldbus-Systemen und Rezepten

Überdies bietet MERLIC 4 eine optimierte Prozessintegration über Hilscher cifX-Karten in allen üblichen Formfaktoren. So kann die Software durch Hilscher PC-Karten mit den gängigen Feldbus- und Real-Time Ethernet-Industrieprotokollen wie PROFINET, EtherCAT und vielen weiteren kommunizieren. Dadurch wird die nahtlose Integration von Bildverarbeitungssystemen mit MERLIC mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) ermöglicht.

Des Weiteren bietet MERLIC nun das Arbeiten mit „Rezepten“ an, welche eine schnelle Umrüstung auf andere Bildverarbeitungsaufgaben ermöglichen.

Verbesserte Usability mit optimiertem Tool-Flow

MERLIC 4 verfügt über eine verbesserte, noch intuitivere Benutzeroberfläche mit komplett überarbeitetem Tool-Flow. Mit Hilfe des Tool-Flows können Werkzeuge und logische Elemente einfach angeordnet und verbunden werden. Dabei kommen bekannte Prinzipien zur einfachen Handhabung wie Drag&Drop, Copy&Paste und Multiselection zum Einsatz. Die Automatismen zur Verbindung von Werkzeugen wurden zudem angepasst. Verzweigungen im Programmfluss (Branch on Condition) werden klarer und übersichtlicher dargestellt. Mit „Triggern“ hat der Nutzer zusätzlich eine Möglichkeit den Programmfluss logisch zu steuern.

Eine Schnellsuche für Werkzeuge erleichtert das Handling ebenfalls. Auch für Kameraparameter ist nun eine Suche vorhanden, wodurch die Kamera-Einstellungen schneller und einfacher vorgenommen werden können.

Kundenspezifische Übersetzungen

Mit MERLIC 4 ist es nun möglich, für Texte im Frontend kundenspezifische Übersetzungen für alle Sprachen vorzunehmen.

Änderungen im Vergleich zu MERLIC 3

MERLIC wird kundenzentriert und agil weiterentwickelt. MVTec hat sich dabei auf die Stärken des Produktes fokussiert und für den Kunden Mehrwert-bringende Features priorisiert. So sind einige Features stark verbessert worden oder hinzugekommen. Durch sie wird die Erstellung von Machine-Vision-Applikationen noch einfacher, effizienter und nutzerfreundlicher. Dabei wurde der Funktionsumfang ebenso hinsichtlich obsoleter Technologien verschlankt und somit für die tatsächlichen Anforderungen der Anwender optimiert. Einige in MERLIC 4 nicht übernommene Features können in einer zukünftigen Version in verbesserter Form wieder veröffentlicht werden.

So sind beispielsweise die Tools „Communicate via OPC UA” und „Communicate via Digital I/O” nicht mehr enthalten.

Überdies ist die MERLIC Engine im neuen Release nicht mehr vorgesehen.

Kunden, die ein neues Custom Tool erstellen oder ein vorhandenes Custom Tool in MERLIC 4 verfügbar machen möchten, müssen sich an die üblichen Supportkanäle wenden. Diese helfen bei der Integration der durch den Kunden erstellten HALCON Prozedur in MERLIC als ein Custom Tool. Training und easyTouch werden bei Custom-Tools nicht mehr unterstützt.

Außerdem lassen sich in MERLIC 3 erstellte, geschützte MVApps nicht in MERLIC 4 laden, da dieses eine andere, sicherere Verschlüsselung verwendet. Um die MVApps dennoch zu öffnen, muss die Verschlüsselung zunächst in der Altversion entfernt werden.

Mit dem neuen Release ist es nicht mehr erforderlich, MERLIC- Testversionen mit einem Aktivierungsticket online freizuschalten. Dies erlaubt ein einfacheres und schnelleres Testen von MERLIC 4.

MERLIC 4 ist wie MERLIC 3 in den Editionen Standard, Advanced und Professional erhältlich. Zusätzlich sind Multiple/Remote Frontends nun auch als Option zur Standard Edition verfügbar.

Was möchten Sie als Nächstes tun?

MERLIC herunterladen MERLIC kostenlos testen MERLIC kaufen