| Pressemitteilung, MVTec

MVTec Software GmbH demonstriert Technologieführerschaft auf der VISION 2022

 Die MVTec Software GmbH (www.mvtec.de), ein weltweit führender internationaler Software-Anbieter für die industrielle Bildverarbeitung, demonstriert seine technologische Vorreiterrolle mit seinem Auftritt auf der VISION 2022 in Stuttgart, der Leitmesse für Bildverarbeitung. Vom 4. bis 6. Oktober 2022 präsentiert MVTec am Stand C56 in Halle 8 die neuen Versionen seiner Machine-Vision-Software-Produkte HALCON und MERLIC, die beide diesen Herbst veröffentlicht werden. Zudem bereichert MVTec die Messe mit einem vielfältigen Programm.
MVTec Software GmbH will demonstrate its technological pioneering role with its appearance at VISION 2022 in Stuttgart
Die MVTec Software GmbH demonstriert seine technologische Vorreiterrolle mit seinem Auftritt auf der VISION 2022 in Stuttgart

Dazu zählen Live-Demonstrationen, ein Messerundgang, eine Abendveranstaltung, Expertenvorträge auf dem MVTec-Messestand sowie Präsentationen bei den begleitenden Industrial Vision Days. „Unser diesjähriger Auftritt auf der VISION steht ganz im Zeichen des 25-jährigen Firmenjubiläums von MVTec. Damals wie heute sind wir darauf bedacht, Kunden für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche die bestmögliche Machine-Vision-Software zu liefern. Die VISION als bedeutender internationaler Branchentreff bietet die perfekte Gelegenheit, unsere technologische Kompetenz in Sachen Bildverarbeitung unter Beweis zu stellen“, beschreibt Dr. Olaf Munkelt, Geschäftsführer der MVTec Software GmbH, den Messeauftritt.

Live-Demos zeigen HALCON und MERLIC in der Praxis

Im Hinblick auf die neuen Software-Versionen, die auf der VISION gezeigt werden, erklärt Dr. Maximilian Lückenhaus, Director Marketing + Business Development bei MVTec: „Mit dem ‚AnyPicker‘ in HALCON und der Integration unserer neuartigen Deep-Learning-Technologie ‚Global Context Anomaly Detection‘ in unsere easy-to-use Software MERLIC untermauern wir unsere technologische Vorreiterrolle. Nicht zuletzt dadurch profitieren Nutzer aus den unterschiedlichsten Branchen, wie der Halbleiterindustrie oder auch der Landwirtschaft, von den vielfältigen Vorteilen unserer Software-Produkte.“
Experten von MVTec zeigen anhand spannender Live-Demos am MVTec-Messestand, wie diese Technologien Machine-Vision-Anwendungen in der Praxis unterstützen. So wird am Messestand etwa eine Deep-Learning-basierte Bin-Picking-Applikation, der AnyPicker, präsentiert. Dabei greift ein Robotiksystem mithilfe von MVTec HALCON beliebige Objekte mit unbekannten Formen. Die Anwendung verbindet erstmals 3D Vision und Deep Learning mit dem Ziel, Greifflächen robust zu erkennen. Im Gegensatz zu typischen Bin-Picking-Applikationen entfällt hierbei das Einlernen von Objektoberflächen. Daher sind keinerlei Vorkenntnisse über die jeweiligen Objekte erforderlich. So lassen sich typische Anwendungen wie etwa in der Logistikbranche in kürzerer Zeit und damit deutlich kosteneffizienter umsetzen.

In einer weiteren Live-Demonstration zeigt MVTec, wie die easy-to-use Bildverarbeitungs-Software MERLIC mit der neuen Technologie Global Context Anomaly Detection elektronische Bauteile auf Leiterplatten inspiziert. Hierbei werden logische Anomalien erkannt – also sowohl lokale, kleinere Defekte wie Kratzer als auch großflächige Fehler wie beispielsweise verrutsche Etiketten. Die im neuen Release MERLIC 5.2 eingeführte Technologie lässt sich im Rahmen der Qualitätskontrolle zur Vollständigkeitsprüfung und Defekterkennung nutzen.

Vielfältiges Rahmenprogramm bereichert Messeerlebnis

Als bedeutender Player der Machine-Vision-Branche beteiligt sich MVTec an mehreren Vorträgen und initiiert selbst zahlreiche Austauschformate, die das Programm der VISION 2022 bereichern. So veranstaltet das Unternehmen einen Messerundgang, der allen Interessierten offensteht und zu den Ständen mehrerer MVTec-Partner führt. Vor Ort werden dort ausgestellte Applikation von den Partnern erläutert. Darüber hinaus halten MVTec-Experten am Messestand zwei Vorträge zu den Trendthemen Embedded Vision und Deep Learning. Dabei geht es zum einen um die Entwicklung einer Embedded-Vision-Applikation mit HALCON unter Verwendung von Microsoft .NET und der HDevEngine. Der zweite Vortrag zeigt, wie einfach die Analyse von logischen und strukturellen Anomalien mit MERLIC funktioniert. Dabei werden die Daten komfortabel im Deep Learning Tool von MVTec trainiert und anschließend nahtlos in MERLIC integriert.
Auch bei den begleitenden Industrial Vision Days stehen zwei Vorträge von MVTec-Experten auf der Agenda: Christian Eckstein spricht zum Thema „Deep Learning & AI combined with traditional methods facilitate automation“. Ricardo Juarez Acuna ist im Rahmen der „VDMA OPC Machine Vision Initiative“ Teil eines Vortrags zum Thema „Building Machine Vision with Standardized Behavior and Interfaces“.

Und schließlich rundet eine von MVTec organisierte Abendveranstaltung das Messeprogramm ab: MVTec lädt am Mittwoch, den 5. Oktober, von 17 bis 20 Uhr in Halle 8 Kunden, Partner und Interessenten zu einem lockeren Networking Get-Together mit Snacks und Getränken ein. Dabei feiern die Teilnehmer gemeinsam das 25-jährige Bestehen von MVTec und lassen in entspannter Atmosphäre den Messetag ausklingen.

Nutzungshinweise & Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten, Copyright © MVTec Software GmbH. Sämtliches Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für die Presseberichterstattung honorarfrei verwendet werden. Jegliche Art der kommerziellen Nutzung des Materials neben der Presseberichterstattung ist untersagt.

Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars.